Schoki-Bandit klaut kiloweise Pralinen und versteckt sich hinter Polizeiauto

Fast wäre dem 27-Jährigen der ungewöhnliche Raub geglückt. Doch dann suchte er sich ein denkbar schlechtes Versteck.

Süße Versuchung: Ein Mann aus Köln ist beim Diebstahl etlicher Packungen Nuss-Pralinen erwischt worden.
Süße Versuchung: Ein Mann aus Köln ist beim Diebstahl etlicher Packungen Nuss-Pralinen erwischt worden.imago/Shotshop

Ein Ladendieb mit Schwäche für Nuss-Pralinen hat sich in Köln nach einem Beutezug ein unpassendes Versteck ausgesucht. Der 27-Jährige habe zunächst in einem Supermarkt stolze 25 Packungen Nuss-Pralinen in eine große Plastiktüte gesteckt und das Geschäft anschließend – ohne Umweg zur Kasse – verlassen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Später versteckte sich der zahlungsunwillige Süßwaren-Connaisseur zwischen zwei geparkten Autos und ging dabei in die Hocke. Bei einem der Fahrzeuge handelte es sich zum Leidwesen des naschfreudigen Räubers um einen Zivilwagen des Einsatztrupps „Verkehr“ der Kölner Polizei – zwei Beamte saßen in dem Wagen.

Der eigentliche Diebstahl war im Supermarkt zuvor gar nicht aufgefallen, erklärte die Polizei. Den Beamten seien das Verhalten des Mannes, sowie die Masse an Pralinen, für die der 27-Jährige keinen Kassenbon vorzeigen konnte, jedoch verdächtig vorgekommen. Videoaufnahmen aus dem nahe gelegenen Geschäft überführten letztlich den Pralinendieb.