Dem Discounter Lidl drohen offenbar, die Schokoladen-Produkte von Ritter Sport. Wie die Lebensmittelzeitung unter Berufung auf Brancheninsider berichtet, soll sich Lidl weigern, eine von dem Schokohersteller geforderte Preiserhöhung zu akzeptieren. Ritter Sport habe deshalb Anfang Mai die Lieferungen an den Discounter eingestellt.

Auch die Lidl-Schwester Kaufland soll betroffen sein: Hier herrscht laut der Lebensmittelzeitung bereits seit Jahresanfang Streit mit Ritter Sport. In einigen Märkten gebe es bereits Lücken im Schokoladenregal.

Ritter Sport: Bei Lidl keine Tafeln von Ritter Sport im neuen Design

Auf Anfrage der Lebensmittelzeitung sagte der Deutschlandchef von Ritter Sport, Michael Lessmann: „Die Regallücken bei Kaufland sind ebenso offensichtlich wie die Tatsache, dass bei Lidl noch keine 100-Gramm-Tafeln von Ritter Sport im neuen Design verfügbar sind.“ Verhandlungen mit der Schwarz-Gruppe wollte Lessmann aber ebenso wenig kommentieren wie Sprecherinnen von Kaufland und Lidl.

Ritter Sport hatte im vergangenen Herbst Preiserhöhungen angekündigt und diese vor allem mit Investitionen in Nachhaltigkeit begründet.