Berlin - Die Corona-Pandemie bringt viel Elend für die Menschen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung häufig für lange Zeit ins Krankenhaus müssen. Das zeigen einige Zahlen der AOK Nordost, die die Berliner Zeitung bei der Krankenkasse exemplarisch erfragte. Sie zeigen auch, dass die Behandlung der Krankheit für die Versichertengemeinschaft teuer ist.

Nach den Zahlen mussten AOK-Versicherte, die in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit der Lungenkrankheit stationär behandelt wurden, in Fällen ohne Beatmung durchschnittlich 11,4 Tage in einer Klinik bleiben. Im Schnitt kostete das pro Fall fast 5600 Euro.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.