Valence - Ein bewaffneter Mann hat in Südfrankreich zwei Frauen getötet. In der Stadt Valence erschoss er nach Polizeiangaben am Donnerstag zunächst eine Mitarbeiterin eines Arbeitsamtes. Danach zielte er in einer nahe gelegenen Firma auf eine Angestellte, die kurz darauf ihren Verletzungen erlag. Der mutmaßliche Täter wurde auf der Flucht von der Polizei festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte.

Das Motiv für den Angriff war vorerst nicht bekannt, von einem terroristischen Hintergrund gingen die Behörden aber nicht aus. Frankreichs Regierungschef Jean Castex schrieb auf Twitter von einem „Drama, das das ganze Land in Trauer versetzt“. Arbeitsministerin Elisabeth Borne kündigte einen Besuch vor Ort an.

Beide Todesopfer sind nach Medienberichten etwa 50 Jahre alt. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich laut dem Sender France Bleu um einen Ingenieur handeln, der vor rund zehn Jahren entlassen wurde.