Verkehrskontrolle in Berlin.
Foto: imago images/photothek/Florian Gaertner

BerlinAm Montag beginnt in Berlin die Schule wieder. Aus diesem Anlass kontrolliert die Berliner Polizei verstärkt Verkehrsteilnehmer, die rund um die Schulen unterwegs sind. Von Montag bis zum 21. August seien stadtweit „intensive Maßnahmen der Verkehrsüberwachung und Unfallprävention“ geplant, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Gefahrenträchtig für Schüler seien vor allem Autofahrer, die zu schnell entlang von Schulwegen fahren, verkehrswidriges Halt- und Parkverhalten sogenannter Elterntaxis sowie Fahrrad- und Rollerfahrer auf Gehwegen. „Leider muss auch oft festgestellt werden, dass Kinder in Fahrzeugen nicht ordnungsgemäß gesichert sind.“

Die Polizei wolle ein besonderes Augenmerk auf diese typischen Gefahren richten sowie Erwachsene vor Schulen sensibilisieren und an ihre Vorbildfunktion erinnern, hieß es.