Friedrichshafen - Auf dem Weg in ein Krankenhaus in Friedrichshafen ist ein 39-Jähriger mit einer hochschwangen Frau auf der Rückbank mit seinem Auto gegen eine Betonwand gefahren. Wie die Südwestpresse schreibt, wurde die Schwangere dabei schwer verletzt. Ihr Kind musste per Notkaiserschnitt zur Welt gebracht werden. Der Fahrer starb bei dem Unfall. Eine weitere Frau erlitt leichte Verletzungen.

Bei der Schwangeren handelt es sich dem Bericht nach um eine Verwandte des verstorbenen Fahrers. Dieser war mit erhöhter Geschwindigkeit in die Zufahrt der Klinik eingebogen und dabei frontal gegen eine Betonmauer geprallt. Eine Sprecherin der Polizei teilte mit, dass die drei Personen allerdings nicht wegen der Entbindung ins Krankenhaus gefahren seien. Hinter dem Unfall könne auch ein medizinischer Notfall stecken.

Die 39-jährige Schwangere konnte nach dem Unfall wiederbelebt werden. Mutter und Kind schwebten zuletzt noch in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Sie ermittelt nun zur Ursache des Unfalls.