Fahrkarte der Bahn.
Foto: dpa/picture alliance/Armin Weigel

MerseburgEin Schwarzfahrer hat auf einer Bahnfahrt bei Merseburg in Sachsen-Anhalt seinen Fahrschein verschluckt und im Zug randaliert. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, hatte eine Zugbegleiterin in einem Regionalzug festgestellt, dass das Ticket des Mannes doppelt entwertet wurde und dadurch ungültig war. Die Frau verständigte deswegen die Bundespolizisten.

Als der 25-Jährige dies mitbekam, steckte er sich seinen Fahrschein in den Mund und schluckte ihn hinunter. Beim nächsten Halt des Zuges spuckte er umher und schlug mit seiner Faust gegen die verglaste Zugtür, sodass diese zersplitterte.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung der Zugbegleiterin stellten Bundespolizisten einige Zeit später am Bahnhof Merseburg den 25-jährigen Tatverdächtigen fest. Er setzte sich zunächst gegen die Bundespolizisten zur Wehr. Gegen den Mann wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung, Sachbeschädigung und Betrugs ermittelt.