Ein deutscher Segler ist in Dänemark ums Leben gekommen. Wie die Nachrichtenagentur Ritzau am Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichtete, war der 87-Jährige am Samstag von seinem Segelboot ins Wasser gefallen.

Ein Hubschrauber habe den Mann in der Nähe der Ostsee-Insel Ærø gefunden und ins Universitätskrankenhaus von Odense gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt worden sei. Woher in Deutschland der Mann genau kam, blieb zunächst unklar. Die Polizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.