Leipzig - Ein 29-Jähriger hat in Leipzig Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit einem Messer bedroht und sich in seiner Wohnung verschanzt. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei stürmte schließlich die Wohnung, wie die Beamten am Donnerstagmorgen mitteilten. Demnach war das Ordnungsamt am Mittwoch als Unterstützung des Gesundheitsamtes zu einer Überprüfung bei dem 29-Jährigen vor Ort. Was genau überprüft werden sollte, war zunächst nicht bekannt.

Der Einsatz dauerte über fünf Stunden. Der Mann bedrohte die Mitarbeiter mit einem Messer, sodass diese sich zunächst zurückzogen. Daraufhin verschanzte sich der 29-Jährige in der Wohnung im Stadtteil Connewitz, bis Einsatzkräfte des SEK diese nach mehreren Verhandlungsversuchen stürmten. Verletzt wurde niemand, der 29-Jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.