Edinburgh - Die britische Schauspielerin Una Stubbs ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 84 Jahren zu Hause in Edinburgh, wie ihre Agentin der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. In einer Mitteilung ihrer Familie hieß es, sie sei friedlich an den Folgen einer altersbedingten Krankheit gestorben.

Dem deutschen Fernsehpublikum war Stubbs wohl vor allem durch die Krimi-Serie „Sherlock“ als Vermieterin des von Benedict Cumberbatch gespielten Detektivs bekannt. In Großbritannien war sie jedoch schon seit den 1960er-Jahren ein Star. Unter anderem spielte sie in der Seifenoper „EastEnders“, dem britischen Gegenstück zur „Lindenstraße“, und in der auch in Deutschland erfolgreichen Serie „Inspector Barnaby“.

Ihre Agentin Rebecca Blond würdigte Stubbs als „wundervolle Schauspielerin, deren Leinwand- und Bühnenkarriere sich über mehr als 50 Jahre erstreckte“. Sie sei aber auch eine „verschmitzte, elegante, stilvolle, dankbare, großzügige, freundliche und beständige Freundin“ gewesen, so Blond weiter.