Sieg in Augsburg: Eisbären Berlin setzen starke Auswärtsserie fort

Nach zweimaligem Rückstand gewinnt der Hauptstadtklub mit 4:2 gegen Augsburg. Er fährt damit den siebten Sieg im siebten Auswärtsspiel der DEL-Saison ein.

Es geht zur Sache: Tumult hinterm Berliner Tor. 
Es geht zur Sache: Tumult hinterm Berliner Tor. Imago/kolbert-press/Burghard Schreyer

Berlin-Meister Eisbären Berlin hat seine beeindruckende Auswärtsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut. Nach zweimaligem Rückstand gewann der Hauptstadtklub bei den Augsburger Panthern noch mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und fuhr damit den siebten Sieg im siebten Auswärtsspiel der Saison ein. Nie zuvor hatte ein DEL-Team 21 Punkte aus den ersten sieben Auswärtspartien gesammelt.

Thomas Jordan Trevelyan (9.) und Adam Payerl (28.) hatten die Gastgeber jeweils in Führung gebracht. Blaine Byron (17., 46.) und Leonhard Pföderl (31., 60.) drehten die Partie für die Berliner, die mit ihrem fünften Sieg in Folge weiter Druck auf das Spitzenduo Adler Mannheim und Red Bull München ausüben.

Ein Debakel erlebten derweil die Bietigheim Steelers. Vor eigenem Publikum unterlagen die Steelers den Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:10 (1:3, 1:3, 1:4). Bietigheim rutscht damit auf den zwölften Tabellenplatz ab, Bremerhaven klettert auf Rang sieben.