Eisenberg - Bei der Explosion eines Feuerwerkskörpers ist ein 20-Jähriger in Thüringen tödlich verletzt worden. Der junge Mann habe den Böller gezündet, der dann explodierte, sagte ein Polizeisprecher am Samstagabend auf Anfrage. Der Vorfall habe sich in der Silvesternacht in einem Ort im Saale-Holzland-Kreis ereignet. Die Polizei hatte über die tödliche Explosion zunächst nicht berichtet, um zuerst die Angehörigen über den Tod des 20-Jährigen zu informieren.

Wie es zu dem tödlichen Unfall kommen konnte, werde noch ermittelt, sagte der Polizeisprecher. Es werde untersucht, ob es sich bei dem Feuerwerkskörper möglicherweise um einen Eigenbau oder einen Import handele. Die Ermittlungen würden von der Kriminalpolizei geführt.

Silvester 2021/22: Auch ein Toter in Österreich

Bislang ging die Polizei von einem Böller-Toten in Deutschland aus: Bei der Explosion eines Feuerwerkskörpers in Hennef bei Bonn kam ein Mann ums Leben, ein weiterer wurde schwer verletzt.

In Österreich starb ein 23-Jähriger bei der Explosion einer Kugelbombe in der Gemeinde Klausen-Leopoldsdorf, wie die Nachrichtenagentur APA berichtete. Drei weitere Menschen erlitten Verletzungen. In den Niederlanden wurde ein Kind zum Jahreswechsel tödlich durch Feuerwerk verletzt.