Sinkenden Temperaturen trotzen - Staatsballett organisiert Tanzkurse 

Angesichts der hohen Gaspreise reden viele Menschen übers Energiesparen. Das Berliner Staatsballett und die Deutsche Oper haben da eine Idee und bieten kostenlose Kurse zum Warmtanzen an. 

05.11.2022, Berlin: Tänzer folgen den Schritten von Claire Chen und Fabian Brunner (auf der Bühne), beide Tanzlehrer, bei einem kostenlosen Swing- bzw. Lindy Hop-Tanzkurs zum Warmtanzen im Foyer der Deutschen Oper.
05.11.2022, Berlin: Tänzer folgen den Schritten von Claire Chen und Fabian Brunner (auf der Bühne), beide Tanzlehrer, bei einem kostenlosen Swing- bzw. Lindy Hop-Tanzkurs zum Warmtanzen im Foyer der Deutschen Oper.dpa/Christoph Soeder

Mit Swingtanzen ging es los: Das Berliner Staatsballett und die Deutsche Oper bieten im November samstags kostenlose Tanzkurse an. „Statt alleine zuhause frieren sich in der Oper gemeinsam warmtanzen.

Das ist der Gedanke von „Let's move - tanzt euch warm“, teilte die kommissarische Intendantin des Staatsballetts, Christiane Theobald, mit. „Wir freuen uns über das große Interesse an dieser Veranstaltung!“

Zum Auftakt im Foyer der Deutschen Oper wurden 120 kostenlose Tickets vergeben. Profis sollten in rund 90 Minuten die wichtigsten Schritte erklären, die dann ausprobiert werden konnten. Tanzkurse finden auch an den nächsten drei Samstagen statt, etwa zu Tango und Salsa. Die Plätze sind online allerdings bereits ausgebucht. Eine Sprecherin des Staatsballetts sagte am Samstagnachmittag, es werde voraussichtlich im nächsten Jahr weitere Veranstaltungen geben.