Rapper Snoop Dogg (50) hat die für dieses Jahr geplanten Tour-Termine außerhalb der USA abgesagt. „Er hatte sich darauf gefreut, seine Fans auf der ganzen Welt zu sehen, und entschuldigt sich bei allen, die Pläne für seine Show gemacht hatten“, hieß es in einem Statement, das am Sonntag auf dem Twitter- und Instagram-Account des Musikers veröffentlicht wurde.

Familiäre Verpflichtungen und anstehende Fernseh- und Filmprojekte wurden dort als Gründe für die Absage genannt. Im September hätte der Musiker auch in der Berliner Max-Schmeling-Halle und Oberhausen auftreten sollen. Auf den Internetseiten der Veranstaltungsorte waren die Konzerte zunächst noch weiter angekündigt.