Berlin - Die BVG hat massive Probleme mit der Digitalisierung. Die Busflotte fährt derzeit ohne Anzeige durch die Stadt. Der Grund: Die Fahrzeuge können sich nach Angaben der BVG nach einem Software-Update nicht mehr im zentralen System anmelden. Für die Fahrgäste hat das zwei konkrete Auswirkungen. 

So können die Busse „nicht automatsch mit Liniennummer und Ziel beschildert“ werden, außerdem könnten an „den Daisy-Anzeigern sowie in der App und FahrInfo keine Echtzeit-Abfahrten angezeigt“ werden, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Betroffen sei „ein Großteil der Busflotte“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.