Berlin - Nach den monatelangen Schließungen der Kinos ist am Donnerstag der Kartenvorverkauf für das Open-Air-Sommer-Special der Berlinale gestartet – mit „überwältigendem Andrang“ der Kinofans. Sämtliche Spielstätten freuten sich über das starke Interesse der Besucherinnen und Besucher am Berlinale Summer Special, sagte die Berlinale-Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek am Donnerstagabend. „Die Kinolust ist groß und der überwältigende Andrang auf das Online-Ticketing hat an einigen Spielstätten zu einer Serverüberlastung geführt.“

Mit dem ersten Ticketverkauf begann am Donnerstag der zweite Teil der in diesem Jahr geteilten Berlinale. Eröffnet wird die Sommerausgabe, bei der es nur Open-Air-Aufführungen gibt, am Mittwoch (9. Juni) auf der Museumsinsel mit „The Mauritanian“ des britischen Regisseurs Kevin Macdonald mit Jodie Foster und Tahar Rahim in den Hauptrollen.

Insgesamt 60.000 Tickets für Sommer-Berlinale

Wegen des dezentralen Ticketverkaufs konnte die Berlinale zunächst keine konkreten Angaben über verkaufte Eintrittskarten machen. Filmfans konnten von 10 Uhr an online Karten für die Freiluft-Vorführungen kaufen. Angeboten wurden rund 60.000 Tickets, bei einer regulären Berlinale gab es zuletzt rund 330.000 Verkäufe.

Rissenbeek bat um Verständnis, dass es wegen der Server-Abstürze teils Verzögerungen beim Ticketkauf gegeben habe. „Es lohnt sich aber auch noch in den nächsten Tagen, nach Berlinale-Tickets Ausschau zu halten“, sagte sie.

Wegen der Pandemie wurden die Filmfestspiele in Berlin geteilt – im März konnten Fachleute online Filme schauen, nun ist ein öffentliches Festival unter freiem Himmel geplant. Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals.

Hier geht es zum Online-Ticketverkauf der Berlinale >>