Normalerweise strömen tausende Menschen zur Sommersonnenwende nach Stonehenge.
Foto: AP/Ben Birchall

AmesburyNormalerweise strömen zur Sommersonnenwende tausende Besucher zum steinzeitlichen Monument Stonehenge im englischen Wiltshire. Sie feiern dort die kürzeste Nacht des Jahres und beobachten den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Doch in diesem Jahr sind dort lediglich Polizisten unterwegs: Sie sollen die Besucher davon abhalten, den Steinkreis zu besuchen. 

Hintergrund ist die Corona-Pandemie: Die Denkmalorganisation „English Heritage“ verkündet auf ihrer Internetseite, dass „für die Sicherheit und das Wohlbefinden aller“ die diesjährigen Sommersonnenwende-Feierlichkeiten in Stonehenge abgesagt werden. „Bitte reisen Sie nicht zur Sommersonnenwende nach Stonehenge“, appelliert die Organisation. Der Sonnenuntergang und der Sonnenaufgang würden live gestreamt.