Berlin/Potsdam - Das Wetter in Berlin und Brandenburg bleibt zunächst wechselhaft, wird zum Wochenende hin aber freundlicher. Der Mittwoch beginnt mit einem Mix aus Sonne und Wolken, zum Mittag ziehen dann von der Uckermark und Prignitz bis in den Berliner Raum einzelne Gewitter auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Potsdam mitteilte. Dabei könne es auch Starkregen, Hagel und stürmische Böen geben. Im Süden bleibt es der Vorhersage zufolge hingegen überwiegend freundlich, nur vereinzelt können auch Schauer und Gewitter auftreten. Gegen Abend lockert es dann wieder auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 bis 21 Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen auf neun bis sieben Grad.

Der Donnerstag wird laut DWD sonnig, zeitweise wolkig und es bleibt überwiegend trocken. Zum Abend hin klart es weiter auf. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 21 Grad. In der Nacht bleibt es überwiegend klar und mit Tiefstwerten zwischen neun bis vier Grad wird es kühl. In der Lausitz ist stellenweise leichter Bodenfrost möglich.

Der Freitag wird dafür mit Temperaturen zwischen 22 bis 26 Grad deutlich wärmer und es bleibt der Vorhersage zufolge überwiegend sonnig und trocken.