Sonntagstrend nach der Wahl: SPD legt gegenüber der Union nochmal deutlich zu

Im Sonntagstrend legt die SPD noch einmal zwei Prozentpunkte zu, die Union verliert drei Prozentpunkt.

Die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz legt im Sonntagstrend noch einmal zu.
Die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz legt im Sonntagstrend noch einmal zu.Imago/ Emmanuele Contini

Berlin-Die SPD hat eine Woche nach der Bundestagswahl gegenüber der Union einer Umfrage zufolge nochmals deutlich zugelegt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Insa wöchentlich für die Bild am Sonntag erhebt, kommen die Sozialdemokraten auf 28 Prozent - also zwei Prozentpunkte mehr als bei der Bundestagswahl. Die Union verliert hingegen drei Prozentpunkte und kommt im Vergleich zum Wahlsonntag auf 21 Prozent.

Leicht hinzugewinnen konnten die Grünen mit 16 Prozent (plus 1) und die FDP mit zwölf Prozent (plus 0,5). Die AfD liegt unverändert bei zehn Prozent, die Linke bei fünf Prozent.

Für die Bild am Sonntag hat das Meinungsforschungsinstitut Insa insgesamt 1254 Menschen im Zeitraum vom 27. September bis zum 1. Oktober befragt. Die maximale Fehlertoleranz wird mit +/- 2,9 Prozentpunkten angegeben.