Washington - Nach Milliardär Jeff Bezos will nun auch eine Rakete des Raumfahrtunternehmens des Tesla-Gründers Elon Musk ins All fliegen. Auf Twitter kündete SpaceX den geplanten Flug für Mittwoch, den 15. September an. Wie der chinesische Auslandsfernsehsender CGTN berichtete, will SpaceX mit dem ersten Flug von Zivilisten in die Umlaufbahn der Erde Geschichte schreiben.

An Bord sollen sich der Milliardär und Pilot Jared Isaacman, sowie drei weitere Personen befinden. „Falcon 9“, die Rakete, die die Passagiere ins All bringen soll, gehört zu den von Musk entwickelten teilweise wieder verwendbaren Raketen. Die Weltraumfahrt soll drei Tage lang dauern. 

Zuletzt schaffte es auch das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All. Der 57-Jährige hob am 20. Juli an Bord des Raumschiffes „New Shepard“ ab und landete nach wenigen Minuten wieder sicher auf der Erde. Die Raumfahrt soll jedoch keine „Spritztour“ sein. Sobald sich die Rakete in der Umlaufbahn befindet, sollen medizinische Experimente durchgeführt werden.

Die letzte Raumfahrt-Mission von SpaceX lief erfolgreich. Im April kamen vier Astronauten an Bord der Raumkapsel „Crew Dragon Endeavour“ an der Internationalen Raumstation ISS an. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat SpaceX zudem mit einer Mission zum Jupitermond Europa beauftragt.