Berlin - Das spätsommerliche Wetter dauert in Berlin und Brandenburg auch zu Wochenbeginn an. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam am Montag mitteilte, führt eine Nordwestströmung mäßig warme Meeresluft heran.

Am Montag ist es stark bewölkt. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 23 Grad. Es weht ein schwacher Südwestwind. In der Nacht zum Dienstag bleibt es wolkig, vereinzelt kann es neblig werden. Am Dienstag verstärkt sich der Vorhersage zufolge der Hochdruckeinfluss und es wird meist heiter. Die Temperatur soll auf 22 bis 25 Grad steigen. Am Mittwoch ziehen dann voraussichtlich nach heiterem Beginn Wolken auf – es drohen kräftige Schauer und Gewitter. Die Temperatur erreicht danach zwischen 23 und 26 Grad.

Der Mittwoch beginnt heiter bis wolkig, ab dem Nachmittag wird es stark, zeitweise kann es zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 26 Grad. In der Nacht zum Donnerstag wird es wechselnd bis stark bewölkt mit Regenschauern oder Gewittern.