Berlin - Der Impfstoffhersteller Johnson & Johnson will im April 275.000 Dosen seines Vakzins nach Deutschland liefern. Dies teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Sonnabend mit. Wie der RND berichtete, sagte Spahn in einer Onlinediskussion zur aktuellen Impfsituation, dass die Impfstofflieferung Schritt für Schritt „auf Millionengröße hochgefahren“ werde.

Trotz anfänglicher Bedenken sichert Johnson & Johnson zu, im April einen Teil der insgesamt 36,7 Millionen Dosen für Deutschland zu liefern. Der Impfstoff von Johnson & Johnson ist Studien zufolge offenbar zu 67 Prozent wirksam. Bei schweren Verläufen lag die Wirksamkeit laut EMA bei mehr als 85 Prozent.