Real Madrid ist dem FC Liverpool nach einem grandiosen Kampf ins Finale der Champions League gefolgt. Vier Tage nach dem vorzeitigen Gewinn der 35. spanischen Fußball-Meisterschaft setzte sich die Mannschaft um Ex-Nationalspieler Toni Kroos im Halbfinal-Rückspiel am Mittwochabend gegen Manchester City mit 3:1 (2:1, 0:0) nach Verlängerung durch. Das ebenso spektakuläre erste Duell hatte der englische Meister 4:3 gewonnen.

Der Algerier Riyad Mahrez brachte die Gäste im Estadio Santiago Bernabéu in der 73. Minute in Führung, doch der für Kroos eingewechselte Rodrygo erzwang mit seinen beiden Toren in der Schlussphase (90./90.+1) die Verlängerung. Torgarant Karim Benzema avancierte mit seinem verwandelten Foulelfmeter in der 95. Minute zum Matchwinner der Königlichen.

Das Finale der europäischen Königsklasse findet am 28. Mai in Paris statt. Liverpool war am Vorabend durch ein 3:2 (0:2) beim Bayern-Bezwinger FC Villarreal ins Endspiel eingezogen und hatte damit seine Chancen auf vier Titel in dieser Saison gewahrt.