Wegen des Spielermangels aufgrund der anhaltenden Coronawelle steht Joe Johnson mit 40 Jahren vor seinem Comeback in der Basketball-Profiliga NBA. Laut übereinstimmenden Medienberichten unterschreibt der siebenmalige Allstar einen Zehntagesvertrag bei Rekordmeister Boston Celtics und soll schon am Mittwoch (Ortszeit) gegen die Cleveland Cavaliers auflaufen.

Die Celtics, Team des deutschen Nationalspielers Dennis Schröder, hatten in dieser Woche sieben Profis im COVID-Protokoll. Johnson soll dabei helfen, die entstandene Lücke zu füllen. Zuletzt hat der Guard 2018 in der NBA gespielt - damals für die Houston Rockets. Boston hatte Johnson vor 20 Jahren gedraftet.

NBA-Klubs hatten wegen der angespannten Personallage zuletzt bereits reihenweise Spieler von Farmteams aus der G-League rekrutiert. Wegen der vielen coronabedingten Ausfälle wurden am Mittwoch erneut zwei Spiele abgesagt. Betroffen sind die Nacht zum Donnerstag geplante Partie Chicago Bulls - Toronto Raptors und das für die Nacht zum Freitag vorgesehene Duell Portland Trail Blazers - Brooklyn Nets.