BerlinEin Polizeieinsatz sorgte am Dienstagnachmittag für Verkehrsbeeinträchtigungen rund um die Charlottenstraße in Berlin-Mitte. Wie die Polizei auf Anfrage der Berliner Zeitung mitteilte, hatte ein Passant um 13.25 Uhr einen verdächtigen Gegenstand gemeldet, der vor dem dortigen Gebäude der Agentur für Arbeit stand. Von dem Besitzer fehlte jede Spur, hieß es. Daraufhin wurden Sprengstoffspezialisten der Kriminaltechnik alarmiert, die den Koffer untersuchten. Mittlerweile ist klar: Der Einsatz ist beendet, Kriminaltechniker haben in dem Koffer keinen Sprengsatz gefunden. 

In dem Bereich kam es zu Umleitungen und Verzögerungen im Straßenverkehr kommen. Entschärfer hatten das Innere des Hartschalenkoffers gescannt und nicht Verdächtiges festgestellt, sagte eine Polizeisprecherin. Die Sperrungen in dem Bereich wurden aufgehoben.