Berlin - Die BVG und andere Nahverkehrsunternehmen in Deutschland danken ihren Stammkunden, die trotz Corona-Pandemie weiterhin ihr Abo nutzen und mit Bus und Bahn fahren. Nahezu alle mit einem ÖPNV-Abo in Deutschland können vom 13. bis zum 26. September auch den Nahverkehr in andere Städten kostenlos nutzen, wie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmer (VDV) am Montag mitteilt. Hamburger oder Kölner dürfen dann beispielsweise in Berlin kostenfrei U-Bahn fahren. Berliner haben wiederum die Möglichkeit, ohne Extra-Ticket in diesem Zeitraum in anderen Städten unterwegs zu sein. 

Der coronabedingte Einbruch bei den Fahrgastzahlen habe bei den Verkehrsverbünden und -unternehmen zu erheblichen Einnahmeausfällen geführt, die durch zwei Rettungsschirme von Bund und Ländern in den Jahren 2020 und 2021 weitestgehend aufgefangen werden konnten. „Dass die Verluste nicht noch höher ausgefallen sind, ist auch den vielen treuen Stammkunden und -innen zu verdanken, die ihre Abonnements trotz der Pandemie nicht gekündigt haben“, teilt der Verband Deutscher Verkehrsunternehmer weiter mit.  

Nahverkehr will mit der Aktion beliebter werden

Um mitzumachen, müssen sich Kunden und Kundinnen laut VDV einmalig auf der Website von #BesserWeiter registrieren. Das sei ab sofort möglich. Anschließend erhalten sie das Abo-Upgrade als Ticket per Mail. In Kombination mit ihrem gültigen ÖPNV-Abo kann damit im Aktionszeitraum in rund 95 Prozent aller Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen gefahren werden, ganz ohne zusätzliche Kosten. Das Angebot gilt aber nicht für den Regional- oder Fernverkehr.

BVG-Sprecherin Petra Nelken sagt der Berliner Zeitung:„ Auch wir bedanken uns bei unseren Berliner Kunden. Das ist jetzt eine Möglichkeit, um mal andere Städte zu besuchen.“