Der US-Comedian Louie Anderson ist tot. Anderson sei am Freitag in Las Vegas im Alter von 68 Jahren an Krebs gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seinen Sprecher. Der 1953 im US-Bundesstaat Minnesota geborene Anderson hatte jahrzehntelang Rollen in Filmen und Fernsehserien gespielt und war mit Comedy-Programmen auf Tour. 

Sein Debüt im Show-Business hatte Anderson 1984 in der „Tonight Show“. Bekannt wurde er vor allem als Maurice in der Komödie „Der Prinz aus Zamunda“ aus dem Jahr 1988. Für „Baskets“ gewann er 2016 einen Emmy als bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie. .Auch in Serien und Sitcoms wie „Joey“, „Alley McBeal“ oder „Young Sheldon“ hatte er Episodenrollen.