Los Angeles/London -  Der britische Schauspieler Jeremy Bulloch, der die „Star Wars“-Figur Boba Fett verkörperte, ist tot. Er sei am Donnerstag friedlich eingeschlafen, hieß es in einer Mitteilung auf seiner Webseite. Demnach litt der Schauspieler seit vielen Jahren an Parkinson. Seine Familie sei am Sterbebett in einem Londoner Krankenhaus dabei gewesen. Der dreifache Vater wurde 75 Jahre alt. Sein Management bestätigte dem Filmblatt Variety den Tod des Schauspielers. Er habe über 45 Jahre hinweg eine lange und glückliche Karriere gehabt, hieß es.

Schauspieler Daniel Logan (33), der in „Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger“ (2002) den jungen Boba Fett spielte, trauerte um seinen Kollegen. „Ich werde nie vergessen, was du mir alles beigebracht hast“, schrieb er auf Instagram zu einem gemeinsamen Foto.

Bulloch verkörperte den wortkargen Einzelgänger und Kopfgeldjäger erstmals 1980 in „Das Imperium schlägt zurück“ und ein weiteres Mal in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (1983). In „Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith“ (2005) hatte er eine kleine Rolle als Captain Colton. Der Brite wirkte auch in James-Bond-Filmen mit, darunter „Der Spion, der mich liebte“ und „Octopussy“, sowie in TV-Serien wie „Doctor Who“ oder „Robin Hood“.