Berlin - Suhl hat deutschlandweit die älteste Bevölkerung. Die Thüringer Stadt weist mit 51 Jahren das höchste Durchschnittsalter unter den kreisfreien Städten und Landkreisen im gesamten Bundesgebiet auf. Das geht nach Angaben des Thüringer Landesamts für Statistik (TLS) vom Dienstag aus Daten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder hervor. Als jüngste Stadt in Deutschland hat Heidelberg einen Altersdurchschnitt von 40,7 Jahren. Bundesweit liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei 44,6 Jahren.

Die Städte mit der zweitjüngsten Bevölkerung sind Freiburg und Offenbach mit einem Altersdurchschnitt von 40,8 Jahren. Es folgen Frankfurt am Main (40,9 Jahre), Cloppenburg und Darmstadt (jeweils 41,0 Jahre), Vechta (41,1 Jahre) und Münster (41,4 Jahre).

Auch in anderen Städten und Landkreisen im Osten sind die Menschen älter als im Bundesdurchschnitt. Die jüngste Bevölkerung im Osten Deutschlands lebt in Leipzig (42,3 Jahre).