Berlin - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in Steglitz zu einem schweren Brand in einem Wohnhaus gekommen. Dabei kam es zu einer Schwerverletzten. Wie die Berliner Feuerwehr mitteilte, brach das Feuer im ersten Obergeschoss eines fünfgeschossigen Wohngebäudes aus. Es kam zu einem Durchbrand ins zweite Obergeschoss. 

Wie die Berliner Polizei mitteilte, alarmierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Muthesiusstraße gegen 22.40 Uhr die Feuerwehr. Die eingetroffenen Brandbekämpfer löschten die Flammen in der Wohnung im Hochparterre, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Wohnung vollständig ausbrannte. Die 81-Jährige Mieterin erlitt Brandverletzungen sowie eine Rauchgasvergiftung. im 1. Obergeschoss.

Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik, wie auch eine durch eine Rausgasvergiftung lebensgefährlich verletzte 51-Jährige weitere Hausbewohnerin. Weitere Mieter des Hauses blieben nach Angaben der Polizei unverletzt. Neben der ausgebrannten Wohnung sollen auch Wohnungen im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss zunächst nicht bewohnbar sein. 

Während der Rettungs- und Löscharbeiten blieb die Muthesiusstraße bis gegen 1 Uhr gesperrt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt nun die Brandursache und beschlagnahmte dazu die ausgebrannte Wohnung und eine Wohnung