Zu der jährlichen Fahrrad-Sternfahrt durch Berlin werden am Sonntag wieder mehr als 10.000 Teilnehmer erwartet. Autofahrer müssen sich auf Staus und Behinderungen einstellen.

Auf 18 Strecken radeln die Menschen ab dem frühen Sonntagmorgen aus Brandenburg und vom Berliner Stadtrand in die Innenstadt zum Großen Stern, wo es am Nachmittag eine Abschlusskundgebung und ein Straßenfest gibt. In der gesamten Stadt schon ab dem Vormittag Verkehrsstörungen zu erwarten. Das teilt die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mit.

In der Zeit von ca. 12 Uhr bis 14 Uhr kommt es zu folgenden Sperrungen auf der A113/A100 sowie der A115 (Avus):

  • A113/A100 zwischen der Anschlussstelle Späthstraße (A113) und dem Autobahndreieck Funkturm
  • A115 (Avus) zwischen dem Autobahnkreuz Zehlendorf und dem Autobahndreieck Funkturm

Ab ca. 11 Uhr ist mit dauerhaften Verkehrsstörungen im Umfeld folgender Straßen zu rechnen

  • Kronprinzessinnenweg – Spanische Allee – A115 (Avus) – Messedamm – Kaiserdamm –Bismarckstraße – Ernst-Reuter-Platz – Straße des 17. Juni – Großer Stern
  • Buschkrugallee – Silbersteinstraße – Oberlandstraße – A100 – Messedamm – Kaiserdamm – Bismarckstraße – Ernst-Reuter-Platz – Straße des 17. Juni – Großer Stern

Auch wenn die Autobahnen durch die Teilnehmenden nur auf einer Richtungsfahrbahn befahren werden, ist die Autobahn aus Sicherheitsgründen in beiden Fahrtrichtungen für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Autobahnverkehr wird während der Sperrungen über Stadtstraßen abgeleitet.

adfc
Die Route der Sternfahrt in Berlin

Sternfahrt: Autofahrer sollen auf U-Bahn umsteigen

Hinweis: Die Auffahrt auf die Autobahn ist im Rahmen der Veranstaltung durch Radfahrende nur an den Anschlussstellen Spanische Allee, Oberlandstraße und Tempelhofer Damm zulässig!

Nach der Abfahrt von der Autobahn vereinigen sich sämtliche Gruppen für die letzte Strecke über Messedamm und B2/5 (Kaiserdamm – Bismarckstraße – Straße des 17. Juni). Auf diesem letzten Teilabschnitt wird in dem gesamten Zeitraum von 13 Uhr bis 15 Uhr voraussichtlich keine Querung möglich sein.

Auch auf den anderen Streckenabschnitten wird während der Durchfahrt der Radfahrenden ein Überqueren der Fahrtstrecken sowohl mit Kraftfahrzeugen als auch für zu Fuß Gehende kurzzeitig nicht möglich sein.

Die Polizei Berlin hat mehrere Hundert Beamte im Einsatz, die die einzelnen Zufahrtsstrecken absichern. Die erforderlichen Verkehrsmaßnahmen werden in Zeit und Umfang so gering wie möglich gehalten. Die Freigabe der gesperrten Streckenabschnitte für den restlichen Verkehr erfolgt stufenweise nach Durchfahrt der Radfahrenden.

Die Verkehrsinformationszentrale empfiehlt, für Fahrten in die Innenstadt U- und S-Bahn oder das Fahrrad zu nutzen.

Ebenfalls Triathlon in Treptow am Sonntag

Kraftfahrzeugführende werden um besondere Vorsicht und Rücksichtnahme gegenüber den an der Demonstration teilnehmenden Radfahrerinnen und Radfahrern gebeten.

Am Ziel der Fahrradsternfahrt, der Straße des 17. Juni, findet von 11 Uhr bis 19 Uhr das Umweltfestival statt. Für den Aufbau und den anschließenden Abbau ist die Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor sowie die Ebertstraße zwischen Scheidemannstraße und Behrenstraße von 5 Uhr bis 24 Uhr gesperrt.

Ebenfalls am 12.6. findet im Zeitbereich von ca. 10 Uhr bis 16 Uhr in Treptow der Berlin-Triathlon mit über 1000 Teilnehmenden statt. Die Laufstrecke verläuft durch den Treptower Park, größtenteils auf dem Fuß-/Radweg an der Puschkinallee.

Auch die Köpenicker Landstraße ist gesperrt

Die Radstrecke wird als Rundkurs ausgebildet und führt über Neue Krugallee, Baumschulenstraße, Köpenicker Landstraße, Alt-Treptow, Puschkinallee und Bulgarische Straße. Für diese Veranstaltung sind die Bulgarische Straße und Neue Krugallee ab 11.6.2022 voll gesperrt. Die Köpenicker Landstraße ist ab 12.6.2022, 7 Uhr stadteinwärts nicht befahrbar.