BerlinIn Charlottenburg-Wilmersdorf ist ein Mann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stand das 33 Jahre alte Opfer am frühen Donnerstagabend an einer Bushaltestelle am Brixplatz in Westend, als er sich aus noch ungeklärter Ursache mit zwei jüngeren Männern gestritten haben soll. 

Die verbale Auseinandersetzung sei dann eskaliert, woraufhin einer der Kontrahenten ein Messer zog und es dem 33-Jährigen nach Angaben der Polizei in den Oberkörper rammte. Anschließend flüchteten der Messerstecher und sein Komplize in Richtung Meiningenallee. „Das Opfer erlitt eine nicht lebensbedrohliche Stichverletzung und wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen“, erklärte eine Polizeisprecherin. Ermittelt wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.