Berlin In der Simon–Bolivar–Straße in Hohenschönhausen kam es in der Nacht zu Freitag, gegen 1.30 Uhr, zu einem blutigen Streit zwischen mehreren Personen. Mindestens drei Personen wurden schwer verletzt, eine davon bei einem Sprung aus einem Fenster in etwa sechs Meter Höhe. Dabei wurde die Person, bei der es sich um einen Mann handeln soll, schwer verletzt. Er erlitt einen offenen Bruch am Oberschenkel. Der Mann versuchte offenbar noch zu flüchten. Nach etwa 15 Metern brach er aber blutend zusammen. 

Alarmierte Einsatzkräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Gleichzeitig betraten mehrere Einsatzkräfte der Polizei das Mehrfamilienhaus sowie die Wohnung, aus der der Mann mit dem Fenstersprung geflüchtet war. Nach Angaben der Einsatzkräfte sollen sowohl der Hausflur als auch die Wohnung im zweiten Stock massiv blutverschmiert gewesen sein. In der Wohnung wurden mindestens zwei weitere schwer verletzte Personen gefunden. 

Foto: Morris Pudwell
Einsatzkräfte der Polizei haben die Straße teilweise abgesperrt.

Zudem war mindestens eine Frau anwesend, die dem Vernehmen nach zwar verängstigt, aber zumindest körperlich unversehrt war. Sie hat keine gültigen Papiere. Bei allen Beteiligten soll es sich um Vietnamesen handeln. Vermutet wird derzeit eine Auseinandersetzung im Rotlicht–Milieu in Zusammenhang mit Menschenhandel.

Ob eine Mordkommission die Ermittlungen übernimmt, wird derzeit geprüft. Noch in der Nacht rückten Spezialisten der Kriminaltechnischen Untersuchung an und sicherten Spuren am Tatort.