Streit in Wohnheim: Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Bei einem Streit zwischen zwei Männern in einem von rumänischen Arbeitern genutzten Wohnheim in Zossen (Teltow-Fläming) ist ein 22-Jähriger lebensgefährlich ...

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Zossen-Bei einem Streit zwischen zwei Männern in einem von rumänischen Arbeitern genutzten Wohnheim in Zossen (Teltow-Fläming) ist ein 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann habe im Verlauf des Streits am späten Samstagabend einen Messerstich in den Bauch erlitten, berichtete die Polizei am Sonntag. Der Verletzte sei nach einer Notoperation im Krankenhaus außer Lebensgefahr. Die Polizei konnte im Umfeld des Tatorts einen 47-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Der genaue Tathergang müsse noch ermittelt werden, so die Polizei.