Berlin - Einer Studie zufolge haben sich Impfgegner innerhalb von drei Monaten spürbar radikalisiert. Fast jeder dritte Impfgegner gehört laut der Studie von Komm.passion, die im Oktober durchgeführt und nun aktualisiert wurde, dem liberal-intellektuellen Milieu an, auch wenn Impfgegner in allen sozialen Schichten vertreten seien. 

Zum Vergleich: „Bei den traditionellen Arbeitnehmern, den Aufstiegsorientierten und den modernen Arbeitnehmern sollen die Werte unter oder gerade mal knapp über fünf Prozent liegen“, so die Unternehmensberatung. Die Analyse zeige unterschiedliche Cluster, heißt es in einer Mitteilung. Eines habe russische Einflüsse, eines sei AfD-nah, ein anderes sei „sozial-ökologisch-esoterisch“. 

Insbesondere das russische „Störsender-Cluster“ sei in den vergangenen vier Monaten deutlich gewachsen. Die Analyse wurde im Oktober mithilfe des Social-Media-Analysetools PAS durchgeführt. Die Unternehmensberatung analysierte die Impfgegner hinsichtlich ihrer sozialen Milieus und inhaltlichen Präferenzen. Die Untersuchung sei im Januar wiederholt worden. Dabei habe Komm.passion teilweise einschneidende Veränderungen festgestellt.