Basel - Forscher aus Dänemark, der Schweiz und Schweden haben untersucht, ob die Bereitstellung von Informationen über die Sicherheit, Wirksamkeit und Verfügbarkeit von Covid-19-Impfstoffen die Einhaltung der Maßnahmen für die öffentliche Gesundheit beeinflusst. Den Autoren der Studie zufolge reduzieren Informationen zu Impfstoffen das freiwillige Social Distancing, die Einhaltung von Hygienerichtlinien und die Bereitschaft der Menschen, zu Hause zu bleiben.

Im Abstract der Studie heißt es: „Die Ergebnisse zeigen einen wichtigen verhaltensbedingten Nachteil der erfolgreichen Impfstoffentwicklung: Ein verstärkter Fokus auf Impfstoffe kann zu schlechtem Gesundheitsverhalten führen und die Ausbreitung des Virus beschleunigen.“ Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass zu Beginn der Impfungen, wenn sich das Ende der Pandemie näher anfühle, die derzeitigen Maßnahmen weniger effektiv und strengere erforderlich sein könnten.