Washington - Der Sturm auf das US-Kapitol durch Anhänger des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump hat bei den Twitter-Nutzern einen regelrechten Rausch ausgelöst: Rund 23,5 Millionen Kurzbotschaften wurden dazu auf der Onlineplattform verfasst, wie die auf die Beobachtung von Onlinenetzwerken spezialisierte Firma Visibrain am Donnerstag mitteilte. Im Durchschnitt wurden demnach 430 Tweets pro Sekunde abgesetzt.

Zur Erstürmung des Kapitols wurden laut Visibrain rund 2,5-mal mehr Tweets erstellt als in den 24 Stunden nach der US-Präsidentschaftswahl im November vergangenen Jahres. Damals zählte Visibrain rund 570 Millionen Kurzbotschaften.

Trump hatte seine Anhänger zum Protest gegen den Ausgang der Präsidentschaftswahl aufgefordert. Zahlreiche Menschen versammelten sich daraufhin am Mittwoch vor dem Kapitol, wo der Wahlsieg des Demokraten Joe Biden formell bestätigt wurde. Einigen Demonstranten gelang es, die Sicherheitsbarrieren zu überwinden und ins Kapitol einzudringen.

Angesichts der Randale am Sitz des US-Kongresses blockierten die Onlineplattformen Facebook und Twitter vorläufig Trumps Konten. Twitter drohte Trump überdies mit einem dauerhaften Ausschluss von seiner bevorzugten Kommunikationsplattform.