StuttgartEin 33-Jähriger hat in einem Mehrfamilienhaus in Stuttgart fünf Menschen verletzt, darunter drei Polizisten. Danach soll er vom Dach des Hauses gesprungen sein. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag weiter mitteilten, erlitt der Verdächtige bei dem Sturz aus zehn Metern Höhe schwere Verletzungen. Er kam in eine Klinik. 

Der Mann soll am Samstagabend zunächst eine 29 Jahre alte Frau und ihre beiden Kinder im Treppenhaus bedroht und dann unvermittelt auf die Frau eingeschlagen haben. Dabei war er den Angaben zufolge mit einem Messer bewaffnet.

Auch einen der Frau zu Hilfe kommenden 49 Jahre alten Mann soll der 33-Jährige angegriffen haben. Die Opfer flohen daraufhin in Wohnungen und verständigten die Polizei. Auch der Angreifer war wieder in seiner Wohnung, als die Beamten eintrafen. Sie bedrohte er demnach ebenfalls mit einem Messer.

Polizei gibt Schuss ab

Die Einsatzkräfte gaben daraufhin einen Schuss ab und brachen die Wohnungstür auf. Der Mann war in der Zwischenzeit aber auf das Dach des Hauses geflüchtet und warf Ziegel auf die Straße, wie es weiter hieß. Den Ermittlern zufolge soll er versucht haben, Polizisten zu treffen.

Die Frau, der 49 Jahre alte Nachbar und die drei Beamten erlitten leichte Verletzungen. Die zwei Kinder blieben unverletzt. Die Hintergründe waren auch am Sonntagnachmittag weiter unklar. Die Ermittlungen werden laut einem Sprecher am Montag fortgesetzt.