Südafrika-Urlaub: Deutscher Tourist bei Überfall erschossen

Eine Gruppe deutscher Urlauber wird im Auto nahe des Kruger-Nationalparks überfallen. Der Fahrer verriegelt die Tür und wird durch die Scheibe erschossen.

Waffen im Krüger-Nationalpark (Archivbild).
Waffen im Krüger-Nationalpark (Archivbild).dpa/Shiraaz Mohamed

Bei einem Überfall nahe dem berühmten Kruger-Nationalpark in Südafrika ist ein deutscher Urlauber erschossen worden. Nach Polizeiangaben war der Tourist am Montag gemeinsam mit drei weiteren Deutschen in einem Auto auf dem Weg zu einer Safari-Lodge nahe dem Nationalpark, als ihr Fahrzeug von drei bewaffneten Männern gestoppt wurde.

Die Angreifer hätten die Touristen aufgefordert, die Türen zu öffnen, erklärte ein Polizeisprecher. Als der Fahrer stattdessen alle Türen verriegelt habe, habe einer der Angreifer durch die Scheibe auf ihn geschossen, anschließend seien die Verdächtigen geflohen. Nach ihnen wird gefahndet.

Drei überlebende Deutsche müssen versorgt werden

Ein Sprecher der deutschen Botschaft in Südafrika sagte AFP, die Botschaft stehe im Kontakt mit den örtlichen Behörden und kümmere sich um die Überlebenden des Überfalls.

Der Kruger-Nationalpark ist fast zwei Millionen Hektar groß und beherbergt 147 Säugetier- und mehr als 500 Vogelarten. Er gehört zu den größten Touristenattraktionen in Südafrika.