Ein bizarrer Verkehrsunfall beschäftigt die Ermittler der Polizei Berlin. Gegen 19.25 Uhr wurde Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Pfingstmontag zur Bulgarischen Straße 55 im Ortsteil Plänterwald im Bezirk Treptow-Köpenick alarmiert. Dort kam zuvor ein vollbesetzter VW Passat direkt vor vor der Polizeidirektion 3 (Referat Kriminalitätsbekämpfung) in einer-90 Grad-Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rammte einen Lichtmast und kam dann zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Airbags aus, teilte die Polizei mit. Aus dem Auto befreiten sich nach dem Crash zwei Männer, eine Frau sowie zwei Kinder selbstständig.

Nach Angaben von Zeugen vor Ort hielt wenig später ein silberfarbener Audi A4 in der Nähe der Unfallstelle. Der Fahrer soll den Zeugen zufolge zu einer Tankstelle gelaufen sein und Bier der Marke Augustiner Hell gekauft haben. Dieses Bier habe er dann an den Fahrer und einem weiteren männlichen Insassen aus dem verunfallten Volkswagen verteilt. Wenig später traf die Polizei ein. Eine Sprecherin: „Dort trafen sie neben dem Fahrer auch auf dessen 30-jährige Ehefrau sowie deren Kinder im Alter von sieben und zwei Jahren.“

Bierflasche in der Hand, Kind im Arm

Der Unfallfahrer hatte bei Eintreffen der Polizei eine offene Bierflasche in der Hand, zudem hielt er eines der Kinder auf seinem Arm. Das andere Kind befand sich auf dem Arm der Mutter und weinte. Einer der Beamten nahm dem Unfallfahrer die Flasche umgehend ab.

Bei den weiteren Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass das jüngere der beiden Kinder während der Fahrt bei der Mutter auf dem Schoß gesessen hatte. Ein passender Kindersitz wurde nicht gefunden. Die Polizeisprecherin weiter: „Mit einem Atemalkoholwert von knapp zwei Promille wurde der 26-Jährige in einen Polizeigewahrsam gebracht, in dem er erkennungsdienstlich behandelt und ihm Blut abgenommen wurde. Ebenso wurde sein Führerschein beschlagnahmt.“ Anschließend wurde der Mann wieder entlassen.

Da in seinem Auto, das „nach dem Auslösen der Airbags nicht mehr fahrtüchtig war, keine Kindersitze festzustellen waren, wird auch diese Ordnungswidrigkeit geahndet“, teilte die Polizei weiter mit. In welcher Verbindung der Fahrer des weißen Audi (polnisches Kennzeichen) zu der zuvor verunfallten Familie steht, wird nun ermittelt. In dem Audi wurden mehrere Bierflaschen, eine leere Kiste Bier und eine Angelausrüstung gefunden.