Sylt - Ein Unbekannter hat an verschiedenen Tagen in leeren Ferienwohnungen auf Sylt gewohnt. Die Polizei berichtete von mindestens sieben Fällen in mehreren Orten auf der Insel. Es seien darüber hinaus auch Einrichtungsgegenstände und Fahrräder gestohlen worden, die später teilweise in anderen Wohnungen wieder auftauchten, hieß es.

Der Unbekannte soll in Rantum, Westerland, Wenningstedt, Kampen und List unterwegs gewesen sein. Ein Sprecher der Polizei sagte der Sylter Rundschau, diese Art von Kriminalität komme auf der Insel nicht häufig vor: „In dieser Dreistigkeit hatten wir das bisher nicht auf der Insel.“ In einem Fall in Rantum hatte ein Zeuge den Angaben zufolge einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann bemerkt, der daraufhin flüchtete.

Die Kriminalpolizei geht derzeit von einem Einzeltäter aus und sucht nach DNA-Spuren. Möglich sei eine solche Serie nach Einschätzung der Polizei auch durch die Corona-Beschränkungen. „Die soziale Kontrolle durch Nachbarn fehlt, viele Zweitwohnungsbesitzer sind jetzt abgereist“, sagte der Sprecher der Rundschau.