An einer Baustelle staut sich der Verkehr (Symbolbild). 
Foto: Volkmar Otto

BerlinAm Spittelmarkt kommt es zwischen Gertraudenstraße und Leipziger Straße derzeit vor allem im Berufsverkehr zu massiven Stauungen und mitunter gefährlichen Situationen für Radfahrer. Grund dafür ist eine abrupte Verengung der Fahrbahn in beiden Richtungen von jeweils vier Fahrspuren auf nur eine Spur. Ein Radweg oder eine entsprechende Markierung für Fahrradfahrer auf der jeweilig letzten verbliebenen Spur war am Donnerstagabend noch nicht vorhanden. 

Der Grund für das Nadelöhr ist nach offiziellen Angaben die „Beseitigung von Gefahrenstellen“. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt. Laut Verkehrsinformationszentrale sollen die Bauarbeiten nach aktueller Planung noch bis zum 10. Juli 2020 andauern.