Berlin - Das Berliner Nachtleben meldet sich zurück: An mehr als 40 Orten wird am Sonntag der Tag der Clubkultur gefeiert. Auf dem Programm stehen Diskussionsrunden und Workshops, Performances und Ausstellungen, Clubnächte, Raves und Bootstouren. Es gibt zudem Preise für die Clubs in Höhe von jeweils 10.000 Euro. Bei den Auszeichnungen dreht es sich um zwei Themenschwerpunkte: die Überbrückung der Corona-Pandemie und Visionen für die Berliner Clubkultur von morgen. Die Aktion ist eine Initiative der Senatskulturverwaltung und der Clubcommission, des Dachverbands der Szene.

Kultursenator Klaus Lederer sagte gegenüber der Clubcommission: „Die Berliner Clubs ziehen nicht nur Menschen aus aller Welt nach Berlin, sie sind vor allem eine Quelle kultureller Kreativität. In der Clubkultur geht es nicht um Profit, sondern um Zusammenhalt, Partizipation und darum, jungen sowie etablierten Künstler:innen eine Plattform zu bieten. “

Viele Clubs waren wegen des Virus anderthalb Jahre mehr oder weniger lahmgelegt. Das Berliner Verwaltungsgericht hatte im August das generelle Verbot gewerblicher Tanzveranstaltungen in geschlossenen Räumen gekippt. In der Nacht zum Sonntag will auch das Berghain wieder seine Türen für eine „Klubnacht“ öffnen. Wer hinein will, muss gegen Corona geimpft oder von Covid-19 genesen sein (2G).

Die Clubcommission und das Berlin-Magazin tip haben einige Veranstaltungs-Tipps: 

„Electronic Church“ in der St. Thomas-Kirche

  • Der Berliner Club Tresor lädt zum Feiern in die Kreuzberger St. Thomas-Kirche ein. Unter dem Motto „Safer Spaces – Build Bridges not Walls“ (Orte mit mehr Sicherheit – Brücken statt Mauern bauen) stehen von Freitag bis Sonntag Konzerte mit elektronischer Musik, Tanz-Performances, Video-Installationen und ein „experimenteller Gottesdienst“ am Sonntag auf dem Programm.
  • Bei der Veranstaltung gilt die „3G“-Regel. Der Eintritt ist kostenlos, es gibt jeweils zwei Zeitslots: am Samstag von 19 bis 21.45 Uhr sowie von 22 bis 23.30 Uhr und am Sonntag von 15 bis 16.30 Uhr.
  • Ort: St. Thomas-Kirche, Mariannenplatz, 10997 Berlin

Sven Väth im Watergate

  • Das Watergate hat seine Türen ebenfalls wieder geöffnet. Am Samstag kommt der DJ Sven Väth in den Club an der Spree.
  • Es gilt die „2G“-Regel. Einlass ist ab 23.55 Uhr. 

Open-Air Rave im Sisyphos

  • Für den „Entspurt“ am Sonntag gibt es noch Tickets. Einlass nur mit Impf- bzw. Genesungsnachweis. Tickets kosten 25 Euro. 

Berghain: 

  • Fast 19 Monate lang gab es keine durchtanzten Nächte im Berghain. Seit Ende September hat der legendäre Club seine Türen wieder geöffnet, natürlich auch am Tag der Clubkultur. 
  • Geöffnet ist für Geimpfte und Genesene, Tickets gibt es vorab keine. 

Draußen feiern im Club Ost:

  • Open-Air-Party im Club Ost, der sich zwischen Treptower Park und Ostkreuz befindet. Zur Feier des Tages ist der Eintritt frei, die Veranstalter bitten allerdings um Spenden. Die Veranstaltung findet am Sonntag von 14 bis 22 Uhr statt. 

Noch ein letztes Mal im Strandbad Plötzensee:

  • Im Open-Air-Club im Strandbad Plötzensee gibt es zum Abschluss der Saison noch eine Veranstaltung. Beginn ist bereits am Sonntagvormittag um 11 Uhr. Die Sommersaison beschließt das Berliner Kollektiv O Mato.