Weil das Kassensystem ausgefallen ist, mussten Filialen der Drogeriekette dm am Dienstagmorgen in ganz Deutschland vorübergehend schließen. Auch in Berlin waren dm-Filialen betroffen.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hatte die Drogerie an der Berliner Friedrichstraße geschlossen. Auch in Berlin-Lichterfelde war in einer Filiale kein Einkauf möglich. In anderen Filialen der Hauptstadt klappte der Einkauf problemlos. So funktionierte das Kassensystem auf Anfrage der Berliner Zeitung beispielsweise in der Schönhauser Allee 112. Eine Mitarbeiterin aus einer Filiale in Neukölln erklärte am Telefon aber: „Es betrifft sehr viele Filialen, bei denen das Kassensystem im Moment nicht geht; die Techniker sind dabei, die Störung nach und nach zu beheben.“

Am Nachmittag war das Problem dann behoben, IT-Spezialisten hätten die Ursache rasch gefunden, teilte dm mit. Alle betroffenen Kassen seien nun wieder funktionsfähig. Wie viele Märkte bundesweit von der Panne betroffen waren, blieb unklar. Das lasse sich erst in der Nachbereitung feststellen, hieß es. Ebenso wurde nicht mitgeteilt, welche Probleme es genau gab.

Erst Anfang des Monats hatte eine Störung der Kartenlesegeräte deutschlandweit für Probleme gesorgt, auch in den dm-Märkten.