In der Nacht zu Freitag kam es bei Twitter zu weltweiten Störungen. Die genaue Ursache dafür ist noch unklar.
Foto: AFP/OLIVIER DOULIERY

BerlinDer Kurznachrichtendienst Twitter war in der Nacht zu Freitag massiv gestört. Etwa zwei Stunden lang konnten etliche Nutzer keine Tweets veröffentlichten. Man arbeite daran, das Problem so schnell wie möglich zu beheben, teilte das Unternehmen noch in der Nacht mit. Nach Angaben der auf Internet-Ausfälle und Netzstörungen  spezialisierten Internetseite downdetector.com meldeten Twitter-Nutzer von allen Kontinenten der Welt Probleme. 

Die meisten Schwierigkeiten gab es demnach an Ost- und Westküste der USA. Auch Japan war offenbar massiv betroffen. Nutzer, die etwas tweeten wollten, erhielten die Fehlermeldung: „Etwas ist schief gegangen, aber ärgere Dich nicht, lasst es uns nochmal versuchen.“

Gegen 2 Uhr morgens (MESZ) teilte Twitter dann mit: „Alles scheint wieder normal zu laufen.“ Die Situation werde aber weiterhin überwacht. In einem vorherigen Post hatte das Internetunternehmen von „Problemen in seinen internen Systemen“ berichtet. Es gebe bislang keine Hinweise auf einen möglichen Hackerangriff, hieß es weiter.