Berlin - Nachdem der durch Starkregen verschmutzte Flughafensee in Tegel von dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) als Gelb eingestuft wurde und somit zum Baden ungeeignet war, gibt die Behörde nun Entwarnung: Nach aktuellen Untersuchungen entspräche die Badewasserqualität wieder den Anforderungen der Badegewässerverordnung, teilte das Lageso am Freitag mit. 

Weiterhin sei jedoch darauf zu achten, dass die Badegewässerqualität nach Starkregenereignissen durch Mischwasserüberläufe, Regeneinleitungen sowie über diffuse Einträge durch Abschwemmungen kurzzeitig beeinträchtigt werden könne. Informationen zu den Verschmutzungsrisiken an den einzelnen Badestellen können vor Ort auf den Informationstafeln sowie im Internet auf den Badegewässerseiten des Lageso abgerufen werden.