Tennis-Legende Boris Becker sitzt seit Freitag im Gefängnis. Ein Londoner Gericht verurteilte den Deutschen wegen mehrerer Insolvenzstraftaten zu zweieinhalb Jahren Haft.

Sein Talent am Ball könnte dem jüngsten Wimbledon-Sieger aller Zeiten aber zu einem Job verhelfen - und der ist im berüchtigten Wandsworth-Gefängnis sehr begehrt.

Britische Medien berichten, dass der ehemalige Tennisprofi im Knast wieder seiner Leidenschaft nachgehen könnte - als Trainer für Paddle-Tennis. Paddle-Tennis wird mit weicheren Bällen gespielt und erfreut sich unter den Häftlingen großer Beliebtheit.

Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, soll Becker sich auch für den Posten des Fitnesstrainers eignen. „Fitness-Studios sind in Gefängnissen sehr beliebt. Auch das ist ein Job, den sich viele Gefangene wünschen“, so Ex-Gefängnisdirektor Jerry Petherick.