Bangkok - Die Behörden in Thailand wollen den strikten Lockdown in der Hauptstadt Bangkok und vielen anderen Provinzen bald lockern. Dann könnten Restaurants wieder öffnen, auch der in weiten Teilen eingestellte innerthailändische Flugverkehr soll wieder starten. Einen entsprechenden Vorschlag wolle das Gesundheitsministerium am Freitag dem staatlichen Corona-Krisenzentrum unterbreiten, berichtete die Zeitung Bangkok Post am Donnerstag. Dann soll auch ein Zeitplan bekannt werden.

Restaurants in 29 sogenannten dunkelroten Zonen sowie in 37 „roten Zonen“ dürften dann wieder bis 20 Uhr Gäste empfangen – derzeit ist nur Take-away erlaubt. Jedoch sollen Lockerungen nur für vollständig Geimpfte oder Menschen mit negativem Testergebnis gelten. Auch Flugpassagiere müssten dann künftig einen Impfausweis oder einen negativen Test vorweisen.

Zahl der Neuinfektionen geht stark zurück – derzeit 18.000 Fälle pro Tag

Weite Teile Thailands befinden sich seit Wochen in einem strikten Lockdown. Es gelten Ausgangsbeschränkungen, zudem sind die meisten Geschäfte geschlossen. Jedoch geht die Zahl der Corona-Neuinfektionen seit Tagen zurück. Derzeit liegt sie bei etwa 18.000 neuen Fällen am Tag, vor zwei Wochen waren es noch mehr als 23.000.

Im vergangenen Jahr galt Thailand noch als Vorzeigeland im Kampf gegen die Pandemie – seit April erlebt der Staat aber seine bisher schwerste Welle. Bislang sind nur etwa neun Prozent der 70 Millionen Einwohner vollständig geimpft. Einige Regionen, darunter die größten Inseln Phuket und Ko Samui, versuchen seit einigen Wochen dank spezieller Projekte einen Neustart des wichtigen Tourismussektors.