Landminen.
Foto: dpa/EFE/ Rafa Salafranca

GessendorfEin Pilzsammler hat in Südthüringen auf dem ehemaligen Todesstreifen zwei scharfe Landminen aus DDR-Zeiten entdeckt. Laut Polizei entdeckte der Mann die Sprengkörper am Sonnabend bei Gessendorf im Landkreis Sonneberg. Der Pilzsammler alarmierte die Polizei, die das Gebiet weiträumig absperrte.

Durch den Kampfmittelräumdienst wurden die Minen als scharfe Antipersonen-Minen identifiziert. Weil sie nach Jahrzehnten im Boden stark korrodiert waren, wäre ein Abtransport zu gefährlich gewesen. Der Kampfmittelräumdienst sprengte die beiden Minen deshalb kontrolliert am Fundort.