Thüringen liefert Weihnachtsbaum für das Brandenburger Tor

Der Weihnachtsbaum für das Brandenburger Tor in Berlin wird auch in diesem Jahr aus Thüringen kommen. Es sei bereits das achte Mal hintereinander, dass der „...

ARCHIV - Hinter einem geschmückten Weihnachtsbaum steht das Brandenburger Tor.
ARCHIV - Hinter einem geschmückten Weihnachtsbaum steht das Brandenburger Tor.Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Erfurt/Berlin-Der Weihnachtsbaum für das Brandenburger Tor in Berlin wird auch in diesem Jahr aus Thüringen kommen. Es sei bereits das achte Mal hintereinander, dass der „meistfotografierte Weihnachtsbaum Deutschlands“ aus dem Freistaat geliefert werde, teilte die Landesanstalt Thüringenforst am Freitag in Erfurt mit. Ab dem 1. Advent solle der Baum mit seinen 30.000 Lichtern für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Wie es weiter hieß, bereitet sich die Landesforstanstalt auch auf den Weihnachtsbaumverkauf an Privatleute vor. Über ein Dutzend Forstämter landesweit werden den Angaben zufolge Verkaufsstellen einrichten und Fichten, Weiß-Tannen oder Douglasien aus Pflegemaßnahmen oder auch Nordmann-Tannen aus kleineren Weihnachtsbaumkulturen anbieten.

Wer Bedenken habe, dass beim klimawandel-bedingt schlechten Zustand der Wälder möglichst kein zusätzlicher Baum geerntet werden sollte, könne beruhigt werden, erklärte Thüringenforst. Viele der naturgewachsenen Weihnachtsbäume stammen den Angaben zufolge aus laufenden Pflegemaßnahmen. Ihre Entnahme diene der Stabilisierung der Wälder. Weihnachtsbaumkulturen in den Forstrevieren seien zu größten Teilen auf Stromtrassen angelegt. Bei Erreichen einer bestimmten Höhe müssten die Bäume aus Sicherheitsgründen entfernt werden.